Publikationen

NEU: Individualisierung im Französischunterricht. Mit digitalen Medien differenzierend unterrichten.

Autor: Lutz Küster (Hrsg.)
Medienart: Buch
ISBN: 978-3-7800-4830-1
Erscheint: Januar 2016
Verlag: Friedrich Verlag
Fachrichtung: Fremdsprachen : Französisch
Seitenzahl: ca. 120 Seiten
Preis: 19,95 €

Zur Bestellung

________________________________________________________________

Individualisierender Unterricht mit digitalen Medien

Der Umgang mit heterogenen Lerngruppen gehört zu den zentralen Herausforderungen des Unterrichtsalltags. Die Förderung eines jeden Lernenden in heterogenen Klassen bedarf der Individualisierung und Differenzierung. Durch aktuelle Veränderungen im Schulsystem ist diese Tatsache wieder verstärkt ins Bewusstsein gerückt und damit auch die Frage, inwieweit digitale Medien zur Individualisierung und Differenzierung im Unterricht beitragen können.

Der vorliegende Band bietet Ihnen neben einem theoretischen Blick auf die Bereiche Medieneinsatz und Individualisierung/Differenzierung im Unterricht praktische Anregungen und Aufgaben für den Französischunterricht: 

  • Er stellt vor, wie individualisiertes Lernen bei der Entwicklung und Förderung der sprachlichen Kompetenzbereiche gelingen kann. 
  • Zugleich lädt er dazu ein, die Einsatzmöglichkeiten digitaler Medien und ihr Potenzial für den Fremdsprachenunterricht zu entdecken.

Gegliedert ist der Band in die drei Bereiche: 

  • Digitale Medien: Neue Herausforderungen und Chancen für Unterricht 
  • Individualisierung und Differenzierung in der Praxis: Ziele, Diagnostik und Verfahren
  • Individualisierendes Arbeiten in digitalen Medienformaten: Praxisanregungen in Form von Lernaufgaben.

Der siebte Band der Klett Akademie für Fremdsprachendidaktik richtet sich an Studierende, Referendare, Lehrkräfte sowie an Lehrerfortbildner/innen des Fachs Französisch und zeigt, wie ein individualisierender Unterricht mit digitalen Medien gewinnbringend gestaltet werden kann.

Über den Herausgeber:
Lutz Küster
war Gesamtschullehrer für Französisch und Spanisch, Fachhochschulprofessor und Oberschulrat, bevor er 1999 Hochschullehrer für die Didaktik der romanischen Sprachen und Literaturen wurde. Nach Zwischenstationen in Hamburg, Dresden und Bremen leitet er seit 2004 das Fachgebiet an der Humboldt-Universität zu Berlin.

 

 

Vielfalt gestalten: Differenzierung im Spanischunterricht. Eine Selbststudieneinheit.

Vielfalt gestalten

Autor: Andreas Grünewald, Ulrich Krämer (Hrsg.)
Medienart: Buch
ISBN: 978-3-7800-4805-9
Erscheint: Oktober 2014
Verlag: Friedrich Verlag
Fachrichtung: Fremdsprachen : Spanisch
Seitenzahl: ca. 120 Seiten
Preis: 18,95 €

Zur Bestellung


Lerngruppen in der Schule sind immer heterogen. Die Konsequenzen für den Unterricht sind Differenzierung und Individualisierung. Diese Einsicht ist keineswegs neu. Doch durch aktuelle Veränderungen im Schulsystem (z.B. Auflösung des dreigliedrigen Schulsystems) ist diese Offensichtlichkeit wieder verstärkt ins pädagogische Bewusstsein gerückt und damit auch die zentrale Frage: Wie können gut nutzbare Spielräume für differenziertes Unterrichtshandeln aussehen?

Der Praxisband "Vielfalt gestalten" ist als Studieneinheit für Spanisch-Lehrende konzipiert. Er zeigt Handlungsmöglichkeiten auf und ermutigt zum Erproben und Finden eigener Wege. Im Fokus dabei stehen drei Aspekte:

  • Diagnose: Die Verfahren und Instrumente sind an Kompetenzmodellen ausgerichtet und werden in der praktischen Anwendung vorgestellt.
  • Methoden und Materialien:Differenzierung bedarf vielfältiger Methoden und spezieller Materialien. Ziel ist letztlich, bei allen Lernenden die angestrebten Kompetenzen zu entwickeln und sie zu befähigen, ihre individuellen Lernprozesse selbst zu steuern.
  • Evaluation: Die Abläufe und Ergebnisse werden schließlich in der Evaluation untersucht und bewertet. Auch hierbei wird differenziert vorgegangen.

Zu allen drei Aspekten stehen Arbeitsblätter und Vorlagen zum Download zur Verfügung.

Der neue Band der Klett Akademie für Fremdsprachendidaktik richtet sich an Studierende, Referendare und Lehrkräfte in den Sekundarstufen sowie an Lehrerfortbildner/innen.

 

 

Literaturkompetenzen Englisch: Modellierung – Curriculum - Unterrichtsvorschläge

Autor: Wolfgang Hallet, Carola Surkamp, Ulrich Krämer (Hrsg.)
Medienart: Buch
ISBN: 978-3-7800-4808-0
Erscheint: Januar 2015
Verlag: Friedrich Verlag
Fachrichtung: Fremdsprachen : Englisch
Seitenzahl: ca. 240 Seiten
Preis: 24,95 €

Zur Bestellung


Literarische Texte müssen auch im kompetenzorientierten Englischunterricht einen festen Platz haben. Das Credo dieses Buches lautet daher: Literatur ist kulturell bedeutsam und für Lernende jeden Alters und für alle Schulformen relevant; der Umgang mit ihr muss systematisch erlernt werden. Außerdem sind literarische Texte für das Sprachenlernen hilfreich und anregend.

Der Band verbindet Theorie und Praxis und versteht sich als Grundkurs zur kompetenzorientierten Arbeit mit literarischen Texten. Im 1. Teil wird ein literaturspezifisches Kompetenzmodell und ein literaturbezogenes Curriculum für den Englischunterricht in der Sekundarstufe I vorgestellt. Im 2. Teil wird an praktischen Unterrichtsbeispielen zu verschiedenen literarischen Gattungen und medialen Formen (vom Gedicht über den Jugendroman bis hin zu Kurzdramen und zur TV Sitcom) veranschaulicht, wie dies im Englischunterricht umgesetzt werden kann. Dazu erhalten Sie hilfreiche und anregende Tipps wie

  • Kriterien der Textauswahl
  • methodische Aspekte eines differenzierenden Literaturunterrichts
  • zahlreiche literarische Beispiele aus unterschiedlichen Genres
  • Ideen, wie Sie die Lust am Lesen und an fremdsprchlicher Literatur wecken können
  • Sie mithilfe von Arbeitsblättern (auch zum Download) Ihren Literaturunterricht praktisch gestalten können.

Der Band ist im Rahmen der Klett Akademie für Fremdsprachendidaktik entstanden. Er richtet sich an alle, die mit der Lehrerausbildung und -fortbildung für Englisch befasst sind und die das Fach selbst unterrichten. Im Zentrum steht die Sekundarstufe I in allen Schularten, mit Brücken in die Primarstufe und in die gymnasiale Oberstufe. Das Kompetenzmodell und das Curriculum sind auch auf andere Sprachen übertragbar.

Mythos Grammatik? Kompetenzorientierte Spracharbeit im Französischunterricht

Mythos Grammatik?

Autor: Lutz Küster und Ulrich Krämer (Hrsg.)
Medienart: Buch
ISBN: 978-3-7800-4967-4
Erschienen: 2013
Verlag: Friedrich Verlag
Fachrichtung: Sekundarstufe : Französisch
Seitenzahl: 126
Preis: 19,95 €

Zur Bestellung


Strategien zum Einsatz eines anwendungsbezogenen Grammatikwissens

Im Französischunterricht an deutschen Schulen sind grammatische Progression und das Leitziel (schrift-)sprachlicher Korrektheit zumeist bestimmend. Misserfolgserlebnisse und Unlust auf Seiten der Schüler/innen führen zu einem verstärkten Abwahlverhalten am Ende der Sek. I. Doch braucht der Französischunterricht wirklich diese starke Stellung der Grammatik oder haben wir es hier mit einem Mythos zu tun, den es zu korrigieren gilt?

Die Autor/innen dieses Buches relativieren die Bedeutung der Grammatik im Rahmen einer konsequenten Kompetenzorientierung und schreiben ihr einen neuen Stellenwert zu. Da die Bewältigung komplexer Situationen im realen Alltag integrative Fähigkeiten erfordert, plädieren sie dafür, bereits im Spracherwerbsprozess Wortschatz und Grammatik eng miteinander zu verzahnen und dem Einsatz individuell unterschiedlicher Lernstrategien eine besondere Aufmerksamkeit zu widmen. In der Praxis helfen solche Strategien dem Einzelnen nicht nur, das Lernen effektiv zu gestalten, sondern darüber hinaus Freude und Zufriedenheit über die eigene kommunikative Kompetenz zu erleben.

In diesem Buch finden Sie fundierte und für die Praxis hilfreiche Antworten auf folgende Fragen:

  • Was wissen wir über die Lernprozesse bei der Wortschatzarbeit und beim Lernen grammatischer Strukturen, die auf Kompetenzerwerb abzielen?
  • Können Lernprozesse so angelegt werden, dass aus den dabei gewonnenen Erfahrungen eine allgemeine Methoden- und Sprachlernkompetenz erwächst und Sprachbewusstheit ausgebildet wird?

Ein praxisnaher Orientierungsband, der sich an Studierende, Referendare, Lehrkräfte in den Sekundarstufen sowie an Lehrerfortbildner/innen richtet.

Über die Herausgeber:

Lutz Küster war Gesamtschullehrer für Französisch und Spanisch, Fachhochschulprofessor und Oberschulrat, bevor er 1999 Hochschullehrer für die Didaktik der romanischen Sprachen und Literaturen wurde. Nach Zwischenstationen in Hamburg, Dresden und Bremen leitet er seit 2004 das Fachgebiet an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Ulrich Krämer war nach 19 Jahren Schuldienst von 1989 bis 2010 in leitender Position beim Ernst Klett Verlag tätig, zuletzt im Fremdsprachenbereich. Von 2006 - 2013 begleitete er den Aufbau der Klett Akademie für Fremdsprachendidaktik und leitete sie organisatorisch.


Downloads zu diesem Produkt

Inhaltsverzeichnis (221 kB)
Vorwort (192 kB)

Französischunterricht als Ort interkulturellen Lernens

Französischunterricht als Ort interkulturellen Lernens

Autor: Eynar Leupold und Ulrich Krämer (Hrsg.)
Medienart: Buch
ISBN: 978-3-7800-1071-1
Erschienen: 2010
Verlag: Friedrich Verlag
Fachrichtung: Sekundarstufe : Französisch
Seitenzahl: 128
Preis: 14,95 €

Zur Bestellung


Alle Lehrpläne und Rahmenrichtlinien der deutschen Bundesländer fordern "Interkulturelles Lernen" als wichtigen Kompetenzbereich.

Hervorgegangen aus der Tagungsarbeit der Klett Akademie für Fremdsprachendidaktik, Sektion Französisch, stellt Französischunterricht als Ort interkulturellen Lernens diesen Bereich anschaulich und praxisorientiert dar. Der Band beschäftigt sich sowohl mit den fachwissenschaftlichen als auch den fachdidaktischen Facetten des interkulturellen Lernens. Die Autoren entwickeln anhand von Lernaufgaben auf unterschiedlichen Kompetenzniveaus konkrete Unterrichtskonzepte für einen an den Lernenden ausgerichteten Französischunterricht. Fundiert und kompakt bilden sie die relevanten Aspekte dieses zentralen Kompetenzbereichs ab.

Über vorbereitete Material-Downloads können Sie noch tiefer in das Thema eintauchen.
So kann ein lebendiger und lebensweltnaher Fremdsprachenunterricht gelingen.


Downloads zu diesem Produkt

Inhaltsverzeichnis (272 kB)

Spanischunterricht gestalten. Wege zu Mehrsprachigkeit und Mehrkulturalität

Spanischunterricht gestalten

Autor: Franz-Joseph Meißner und Ulrich Krämer (Hrsg.)
Medienart: Buch
ISBN: 978-3-7800-1085-8
Erschienen: 2011
Verlag: Friedrich Verlag
Fachrichtung: Sekundarstufe : Spanisch : Fremdsprachen
Seitenzahl: 125
Preis: 19,95 EUR

Zur Bestellung


Wer in unseren Schulen Spanisch lernt, hat in der Regel bereits Erfahrung mit dem Sprachenlernen. Vor diesem Hintergrund stehen im zweiten Band der Klett Akademie für Fremdsprachendidaktik drei zentrale Themen des Spanischunterrichts im Fokus: Mehrsprachigkeit, Mehrkulturalität und Interkomprehension.

Dieser Band erörtert fachwissenschaftliche und fachdidaktische Aspekte der genannten Leitbegriffe und stellt sie in den Zusammenhang mit unterrichtspraktischen Fragen, wie sie sich insbesondere aus dem Umgang mit Spanisch-Lehrwerken ergeben. Es wird überprüft, wie Kompetenzen angebahnt, geübt und evaluiert werden. Zugleich wird an Unterrichtsmodellen gezeigt, wie im Sinne des enfoque por tareas eine neue Aufgabenkultur entwickelt werden kann. Ausgangspunkt sind dabei immer die Lernenden, deren Lebenswelt und lernrelevantes Vorwissen.

Franz-Joseph Meißner ist Professor für Didaktik der romanischen Sprachen an der Justus-Liebig-Universität Gießen und Präsident der Sektion Spanisch der Klett-Akademie. Verfasser zahlreicher Publikationen zur Fremdsprachendidaktik, darüber hinaus national wie international umfangreiche Herausgeber-, Vortrags- und Gutachtertätigkeit. Sein Arbeitsschwerpunkt ist die Qualitätsentwicklung im Fremdsprachenunterricht.

Ulrich Krämer war nach 19 Jahren Schuldienst von 1989 bis 2010 in leitender Position beim Ernst Klett Verlag tätig, zuletzt im Fremdsprachenbereich. Von 2006 - 2013 begleitete er den Aufbau der Klett Akademie für Fremdsprachendidaktik und leitete sie organisatorisch.


Downloads zu diesem Produkt

Inhaltsverzeichnis (169 kB)

Kompetenzaufgaben im Englischunterricht. Grundlagen und Unterrichtsbeispiele

Kompetenzaufgaben im Englischunterricht

Autor: Wolfgang Hallet und Ulrich Krämer (Hrsg.)
Medienart: Buch
ISBN: 978-3-7800-1095-7
Erschienen: 2012
Verlag: Friedrich Verlag
Fachrichtung: Sekundarstufe : Englisch : Fremdsprachen
Seitenzahl: 184
Preis: 21,95 EUR

Zur Bestellung


Komplexe Aufgaben im Fokus

"Kompetenz" ist zu einem der meist gebrauchten Begriffe im Kontext von Schule, Unterricht und Bildung geworden. Wenn man ihn auf sinnvolle Weise unterrichts- und bildungswirksam realisieren möchte, bedarf es nicht nur einer theoretischen, sondern vor allem einer praxisbezogenen Klärung.

Dieses Buch führt aus, wie das Ziel der fremdsprachigen Diskursfähigkeit mit Hilfe der komplexen Kompetenzaufgaben zu erreichen ist:

  • Im didaktisch-theoretischen Teil werden die für einen kompetenzorientierten Unterricht relevanten Konzepte entwickelt und dargestellt. 
  • Im Praxisteil stellt der Band themenorientierte Unterrichtsbeispiele für alle Stufen vom Beginn der Sekundarstufe I bis zum Abitur vor, die auch die gängigen Arbeitsbereiche des Englischunterrichts abdecken (von den Skills über generische Formen bis hin zur Arbeit mit literarischen und anderen Texten).
  • Unterrichtsvorschläge zeigen, wie Kompetenzen durch komplexe Aufgaben angebahnt und entwickelt werden und wie man das Erreichen der gewünschten Ziele überprüfen und bewerten kann.
  • Zugleich erfahren Sie, aus welchen Elementen, Bausteinen und Unterstützungsangeboten eine komplexe Aufgabe bestehen muss, die von den Lernenden in möglichst großer Selbständigkeit bearbeitet werden soll. 
  • Dabei wird auch dem unterschiedlichen Differenzierungsbedarf in heterogenen Lerngruppen Rechnung getragen. 
  • Eine eigene Einheit widmet sich speziell den Kompetenzen für die Berufs- und Arbeitswelt.

Komplexe Aufgaben sind kein "Sonderfall" des Englischunterrichts! Nicht zuletzt durch Beispiele ihrer Integration in das Lehrwerk wird deutlich, dass die Arbeit mit komplexen Kompetenzaufgaben der Normalfall eines ganzheitlichen, am Ziel der fremdsprachigen Diskursfähigkeit orientierten Unterrichts sein kann.

Über die Herausgeber:

Wolfgang Hallet war Gymnasiallehrer für Englisch und Deutsch, Englisch-Fachleiter am Studienseminar und ab 1997 Schulleiter eines bilingualen Gymnasiums. Seit 2004 ist er Professor für Didaktik der englischen Sprache und Literatur am Institut für Anglistik der Justus-Liebig-Universität Gießen, seit 2006 Mitglied im Geschäftsführenden Vorstand des International Graduate Centre for the Study of Culture.

Ulrich Krämer war nach 19 Jahren Schuldienst von 1989 bis 2010 in leitender Position beim Ernst Klett Verlag tätig, zuletzt im Fremdsprachenbereich. Von 2006 - 2013 begleitete er den Aufbau der Klett Akademie für Fremdsprachendidaktik und leitete sie organisatorisch.


Downloads zu diesem Produkt

Inhaltsverzeichnis (84 kB)

Vorwort (46 kB)

Bildung - Kompetenz - Literalität

Bildung - Kompetenz - Literalität

Autor: A. Grünewald, J. Plikat, K. Wieland (Hrsg.)
Medienart: Buch
ISBN: 978-3-7800-4958-2
Erschienen: 2013
Verlag: Friedrich Verlag
Fachrichtung: Sekundarstufe : Fremdsprachen : Englisch
Seitenzahl: 205
Preis: 29,95 EUR

Zur Bestellung


Fremdsprachenunterricht zwischen Standardisierung und Bildungsanspruch

Wie kann der Fremdsprachenunterricht mit Standardisierungsanforderungen einerseits und mit einem breit gefassten Bildungsanspruch andererseits umgehen? Welche Rolle können Lernaufgaben in einem kompetenzorientierten Fremdsprachenunterricht spielen? Welche Chancen bietet das Konzept der Literalität für das Lernen und Lehren fremder Sprachen in zunehmend mehrfach codierten medialen Umgebungen? Führende Expertinnen und Experten aus Schule und Hochschule nähern sich in diesem Sammelband aus verschiedenen Perspektiven den zentralen Fragen der aktuellen fremdsprachendidaktischen Forschung und Praxis. In 15 Beiträgen, die sich auf die Französisch-, Englisch- oder Spanischdidaktik beziehen, verbinden sie theoretischen Fachdiskurs mit unterrichtspraktischen Anregungen.

Der Band ist untergliedert in drei große Themenkomplexe:

  • Im ersten Teil des Bandes Fremdsprachendidaktik zwischen Standardisierung und Bildungsanspruch, werden die Begriffe Bildung, Kompetenzen und Standards aus fremdsprachendidaktischer und unterrichtspraktischer Perspektive miteinander in Verbindung gesetzt, diskutiert und an einem Beispiel konkretisiert.
  • Im zweiten Teil, Kompetenzen und Lernaufgaben, werden sowohl unterrichtspraktische Beispiele vorgestellt als auch die Rolle von komplexen Lernaufgaben für den kompetenzorientierten Fremdsprachenunterricht allgemein diskutiert. 
  • Im dritten Teil, Förderung von (Multi-)Literalität durch multimodalen Input, liegt der Schwerpunkt auf der unterrichtspraktischen Umsetzung durch Literatur, Film, Filmposter und Comics.

 

 

Ein hilfreiches Überblickswerk zur aktuellen Fremdsprachenforschung, das sich an Studierende, Referendare, Lehrkräfte in den Sekundarstufen sowie an Lehrerfortbildner/innen richtet.

Über die Herausgeber/innen:

Prof. Dr. Andreas Grünewald studierte in Köln, Hamburg und Reims Französisch, Spanisch und Erziehungswissenschaft. Von 1999 bis 2003 war er als Studienrat im Schuldienst tätig. Seit 2010 ist er Professor für die Didaktik der romanischen Sprachen (Spanisch, Französisch) an der Universität Bremen. Er ist Präsident der Klett Fremdsprachenakademie Spanisch.

 

Jochen Plikat studierte in Freiburg im Breisgau Französisch, Spanisch und Geschichte. Seit 2008 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Didaktik der romanischen Sprachen am Institut für Romanistik der Humboldt-Universität Berlin.

 

Dr. Katharina Wieland studierte in Germersheim, Rennes und Barcelona Französisch, Spanisch und Katalanisch und promovierte an der Humboldt Universität Berlin. Seit 2009 arbeitet sie als Lehrkraft für besondere Aufgaben im Bereich der Didaktik der romanischen Sprachen der Humboldt Universität Berlin.


Downloads zu diesem Produkt

Einführung (272 kB)

Inhaltsverzeichnis (376 kB)